Sie befinden sich hier auf der Internet-Präsentation der Eishockey-Abteilung des HCT Dragons Hemer/Iserlohn e.V.
   
  HCT DRAGONS HEMER/ISERLOHN
  Spielberichte
 

Spielberichte
Saison 2007/2008

HCT Dragons beenden Saison mit Sieg
 8:7 in Bielefeld krönt makellose Bilanz
 
Zum Saisonabschluss konnte der heimische Bezirksligist einen mühsamen 8:7 Erfolg beim TSVE Bielefeld erringen und beendet damit die Spielzeit 2007/2008 eindrucksvoll mit 12 Siegen aus 12 Spielen.
Mit nur elf Feldspielern angereist, taten sich die Dragons zunächst sehr schwer, vernünftig ins Spiel zu kommen und lagen nach neun Minuten bereits mit 0:2 zurück. Mit seinem Treffer zum 1:2 rüttelte  Sebastian Thömmes (15.) seine Mannen wach, die nun mit fortlaufender Spielzeit das Heft mehr und mehr in die Hand nahmen.  Per Doppelschlag (18./20.) sorgte Thorsten Kettig  dann für eine 3:2 Führung nach dem ersten Drittel.
Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Markus Müller (23.) zunächst auf 4:2, doch zwei Tore des Bezirksliga-Torschützenkönigs Ulrich Westenfelder (28./30.) glichen die Partie wieder aus.
Auch im Schlussabschnitt konnte Westenfelder zunächst die erneute Führung des HCT durch den dritten Treffer von Thorsten Kettig (42.) ein weiteres Mal egalisieren (44.). Doch nur zwei Minuten später brachte Carsten Humme seine Farben abermals in Führung. Als Thorsten Kettig (49.) und Stefan Seibert (50.) das Ergebnis auf 8:5 schraubten schien die Partie gelaufen zu sein. Da am Ende bei den Dragons die Kräfte schwanden, witterten die Ostwestfalen noch einmal Morgenluft und kamen bis auf 7:8 heran. Der HCT rettete jedoch trotz Unterzahl in der Schlussphase den Sieg über die Zeit.  
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Sebastian Thömmes, Stefan Seibert, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Dennis Dworatzek, Thomas Hüttel, Constantin Drüke, Tristan Bödingmeier, Sascha Seibert, Stephan Keller, Markus Müller.
 
Tore:
Thömmes (Dworatzek)
Kettig (Hüttel, Humme)
Kettig (Hüttel)
Müller (St.Seibert)
Kettig (S.Seibert)
Humme (Dworatzek)
Kettig (Hüttel)
St.Seibert (Dworatzek)
 
Strafen:
Keller 4 Minuten
St.Seibert 4 Minuten
Dworatzek 2 Minuten
Bödingmeier 2 Minuten
S.Seibert 2 Minuten

               
 Mit vier Treffern sorgte Thorsten Kettig (li.) zum Abschluss der Saison noch einmal für ein Highlight und war neben Sebastian Thömmes der einzige Spieler, der alle 12 Partien bestritt.


HCT Dragons ungeschlagen auf eigenem Eis
 11:5 im letzten Heimspiel gegen Soest
 
Auch im letzten Heimspiel der Saison gab sich der Meister kein Blöße und verbuchte einen 11:5 Sieg gegen die Zweitvertretung der Soester EG. Allerdings fiel die Niederlage für die Gäste mehr als schmeichelhaft aus, betätigten sich die Dragons doch über weite Strecken des Spiels als „Meister im auslassen von Torchancen“. Ganze 17 Sekunden dauerte es, ehe Sebastian Thömmes nach einem Deckungsfehler der Bördeindianer den ersten Treffer für seine Farben erzielte konnte. Dieses Tor ließ erahnen, dass die Dragons mit dem Schlusslicht kurzen Prozess machen wollten, doch weit gefehlt, erst in der 11.Minute konnte Thomas Hüttel den zweiten Treffer ins gegnerische Gehäuse „stolpern“. Nach einem weiteren Tor durch Pascal Neumann (18.) ging man in die erste Drittelpause.
Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl dann ein wenig und zogen nach Treffern von Thorsten Kettig (3./5.), Constantin Drüke mit seinem ersten Bezirksligator überhaupt, Christian Mühlfort (31.) und Pascal Neumann (40.), bei einem Gegentreffer auf 8:1 davon.
Nachdem Soest in der 5.Spielminute des Schlussabschnitts auf 2:8 verkürzte, markierte Thorsten Kettig den schönsten Treffer des Abends, als er ein Bulli im Drittel des Gegners direkt zum 9.2 verwandelte (48.). Das war allerdings das letzte „Highlight“ aus Sicht des HCT in diesem Spiel, zwar konnten Stephan Keller (50.) und erneut Kettig (53.) den zweistelligen Sieg perfekt machen, das Drittel ging nach drei weiteren Gegentreffern der Gäste jedoch an die Soester EG 1b.  
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Holger Piepenbrink, Henry Straßburg, Christian Mühlfort, Sebastian Thömmes, Stefan Seibert, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Dennis Dworatzek, Bastian Weiß, Thomas Hüttel, Constantin Drüke, Tristan Bödingmeier, Stephan Keller, Hans-Peter Stelzer, Pascal Neumann, Markus Müller.
 
Tore:
Thömmes (-)
Hüttel (Stelzer)
Neumann (Dworatzek, Kettig)
Kettig (Neumann)
Kettig (Neumann, Dworatzek)
Drüke (Weiß)
Mühlfort (Neumann)
Neumann (Dworatzek, Mühlfort)
Kettig (-)
Keller (Müller)
Kettig (Neumann)
 
Strafen:
St.Seibert 4 Minuten
Thömmes 4 Minuten
Humme 2 Minuten
Bödingmeier 2 Minuten
Straßburg 2 Minuten
 

                
 Während Thorsten Kettig (li.) ein Bulli direkt verwandelte, erzielte Constantin Drüke seinen ersten Treffer überhaupt im Spielbetrieb.


HCT Dragons meisterlich zur Mittagszeit
 18:8 Erfolg gegen Bielefeld/ Sechsmal Schneider
 
Auch bei seinem 10 Saisonspiel zu ungewohnter Anstoßzeit (Mittags 12:00 Uhr) hielt sich der heimische Eishockey-Bezirksligist schadlos und fertigte den TSVE Bielefeld mit 18:8 Toren ab.
Trotz bereits feststehender Meisterschaft und der für das Titelrennen eigentlich bedeutungslos gewordenen Partie gingen die Dragons von Beginn an konzentriert in die Partie stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Bereits nach 11 Minuten führten die Gastgeber nach Treffern von Christian Schneider (3), Thorsten Kettig (1), Stefan Seibert und Dennis Dworatzek mit 6:0 ehe die Ostwestfalen mit zwei Toren erstmals in Erscheinung traten. Sebastian Thömmes und erneut Schneider sorgten für eine deutliche 8:2 Führung nach dem ersten Drittel.
Auch im zweiten Spielabschnitt war der HCT drückend überlegen, agierte vor dem Gäste-Tor allerdings viel zu umständlich und ließ zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Lediglich Carsten Humme und Christian Schneider konnten, bei einem Gegentreffer, das Ergebnis zweistellig gestalten.
Im Schlussdrittel entwickelte sich dann auf beiden Seiten ein munteres Scheibenschießen, da die Dragons im Gefühl des sicheren Sieges die Abwehr ein ums andere Mal völlig entblößten und Ihren Keeper Markus Linde, der für den erkrankten Christian Lobien einsprang und so zu seinem ersten Saisoneinsatz kam, des öfteren im Regen stehen ließen. Am Ende hieß es dann in einer von beiden Seiten äußerst fair geführten Partie nach Treffern von Sebastian Thömmes (2), Christian Mühlfort, Henry Straßburg, Stefan Seibert, Thorsten Kettig Christian Schneider und Sascha Seibert 18:8, so dass nach der Pokalübergabe durch den Landeseissportverband noch feucht fröhlich gefeiert werden konnte. Einziger Wehrmutstropfen war die Verletzung von Christian Schneider, der nach seinem sechsten Treffer des Abends ungebremst in die Bande rauschte und sich die Schulter auskugelte. 

 
Aufstellung:
Markus Linde, Henry Straßburg, Christian Mühlfort, Sebastian Thömmes, Stefan Seibert, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Christian Schneider, Dennis Dworatzek, Bastian Weiß, Thomas Hüttel, Constantin Drüke, Tristan Bödingmeier, Olaf Schäfer, Boris Trimme, Stephan Keller,
 
Tore:
Schneider (St.Seibert)
Schneider (Mühlfort)
Kettig (Humme, Hüttel)
Schneider (Mühlfort)
St.Seibert (Thömmes, Mühlfort)
Dworatzek (Thömmes, Mühlfort)
Thömmes (Schneider, St.Seibert)
Schneider (-)
Humme (Kettig)
Schneider (Dworatzek)
Thömmes (St.Seibert)
Mühlfort (Straßburg)
Kettig (Humme)
Thömmes (St.Seibert)
Straßburg (-)
Schneider (-)
S.Seibert (-)
St.Seibert (Thömmes)

Strafen:
St.Seibert 2 Minuten
Dworatzek 2 Minuten
S.Seibert 2 Minuten
O.Schäfer 2 Minuten

 
 Kam zu seinem ersten Saisoneinsatz: Markus Linde (li.) während Christian Schneider zum tragischen Helden des Abends wurde.
 

Dragons Bezirksligameister
7:6 Erfolg gegen Siegerland 1b sichert Titel
 
Nach 1994 und 2004 ist der HCT Dragons Hemer/Iserlohn am vergangenen Freitag zum dritten Mal Meister in der Eishockey-Bezirksliga geworden. Mit einem 7:6 Erfolg im Heimspiel gegen den EC Siegerland 1b können die Cracks von Spielertrainer Stefan Seibert bei noch drei ausstehenden Spielen nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Das es überhaupt zu dieser vorzeitigen Meisterschaft kommen konnte, hatte der HCT ebenso den Gästen aus Siegerland zu verdanken. Die hatten nämlich in der Vorwoche beim 4:3 Erfolg auf eigenem Eis einen Akteur eingesetzt, der nicht für die 2.Mannschaft spielberechtigt war. Die Partie wurde nachträglich mit 3 Punkten für die Dragons gewertet und so kam dem erneuten Aufeinandertreffen beider Teams der Status eines Endspieles gleich, bei dem am Ende nicht die bessere, aber die glücklichere Mannschaft gewann.
Die Gäste aus Netphen erwischten einen guten Start und gingen in der 11. Spielminute nicht unverdient in Führung. Der Ausgleich von Christian Schneider nur eine Minute später kam überraschend gab aber den Dragons den benötigten Schub, erfolgreich ins Spiel zurück zu finden. Erneut Schneider (17.) und Pascal Neumann (20.) sorgten für eine 3:1 Führung nach dem ersten Drittel. Im zweiten Spielabschnitt drehten die Gäste dann mächtig auf und egalisierten den Vorsprung der Dragons (21./28.). Auch die erneute Führung des HCT durch Pascal Neumann (31.) hatte nicht lange Bestand, nur zwei Minuten später glich Siegerland postwendend aus. Im weiteren Verlauf der Partie hatten die Gäste gute Gelegenheiten ihre spielerische Überlegenheit auf der Anzeigetafel zum Ausdruck zu bringen, was ihnen allerdings verwehrt blieb.
Im Schlussdrittel reagierte Stefan Seibert auf den spielerischen Totalausfall seiner Sturmreihen zwei und drei, und bündelte die Kräfte in dem er auf zwei Angriffsreihen umstellte. So bekam die Paradereihe der Dragons um das Sturm-Duo Schneider/Neumann mehr Eiszeit. Der Erfolg sollte sich allerdings zunächst nicht einstellen. Im Gegenteil, Siegerland eröffnete den dritten Durchgang mit einem Doppelschlag (41./42.) und sah bereits wie der sichere Sieger aus. Doch weit gefehlt, Stefan Seiberts Schlagschusstor von der Mittellinie (!), bei dem der Gästekeeper alles andere als gut aussah, setzte ungeahnte Kräfte bei den Dragons frei (47.). Mit einem bis zu diesem Zeitpunkt nicht erkennbaren Siegeswillen setzten sie die Gäste mehr und mehr unter Druck. Nach dem Christian Mühlfort mit seinem Schlagschusstreffer von der blauen Linie (57.) ausglich, brachte Christian Schneider 36 Sekunden vor Schluss die Scheibe aus dem Gewühl heraus über die Torlinie und stellte damit den Spielverlauf gänzlich auf den Kopf.
 

 
Aufstellung:
Christian Lobien, Alexander Buss, Sven Karhoff, Stephan Keller, Henry Straßburg, Sebastian Thömmes, Christian Mühlfort, Tristan Bödingmeier, Stefan Seibert, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Markus Müller, Pascal Neumann, Christian Schneider, Dennis Dworatzek, Thomas Hüttel, Constantin Drüke
 
Tore:
Schneider (Neumann)
Schneider (Thömmes, Neumann)
Neumann (Müller)
Neumann (Kettig)
St.Seibert (Mühlfort)
Mühlfort (Schneider)
Schneider (Kettig, Neumann)
 
Strafen:
Karhoff 25 Minuten
Mühlfort 4 Minuten
Straßburg 4 Minuten
Kettig 4 Minuten
Humme 2 Minuten
Schneider 2 Minuten

    
Während Verteidiger Christian Mühlfort (li.) mit seinem ersten Saisontor eine bisher hervorragende Saisonleistung krönte, erzielte Christian Schneider den viel umjubelten „Meistertreffer“. 


Erste Niederlage für die Dragons
 Unglückliches 3:4 beim EC Siegerland 1b
 
Nach sieben Siegen in Folge hat es nun auch den heimischen Bezirkligisten HCT Dragons Hemer/Iserlohn erwischt. Mit 3:4 mussten man sich beim direkten Konkurrenten um die Meisterschaft, dem EC Siegerland 1b, geschlagen geben. Dabei standen im Vorfeld der Partie die Zeichen bereits auf ein Negativ-Ergebnis, konnte der HCT nur 10 Feldspieler aufbieten und musste auf etliche Leistungsträger verzichten. Die mitgereisten Akteure der Dragons lieferten jedoch eine kämpferische Meisterleistung ab und hielten gegen die nahezu in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber nach Treffern durch Thorsten Kettig (11.), Christian Schneider (40.) und Sebastian Thömmes (51.) über die gesamte Spielzeit gut mit. Leider wurden die Bemühungen zumindest einen Punkt mit an den Seilersee zu nehmen nicht belohnt. Zwei Minuten vor Schluss kassierten die Akteure um Spielertrainer Stefan Seibert in Unterzahl den entscheidenden vierten Gegentreffer. Vorausgegangen war jedoch die Aberkennung eines klaren Treffers von Christian Schneider und eine umstrittene Strafzeit gegen den Schützen, die zur Unterzahl führte. Am Ende fehlte dann die Kraft, um noch einmal zurück ins Spiel zu finden.
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Alexander Buß, Henry Straßburg, Sebastian Thömmes, Thorsten Kettig, Pascal Neumann, Christian Schneider, Stefan Seibert, Tristan Bödingmeier, Constantin Drüke, Dennis Dworatzek, Olaf Schäfer.

Tore:
Kettig (Thömmes)
Schneider (Neumann)
Thömmes (-)
 
Strafen:
Straßburg 6 Minuten
Schneider 6 Minuten
Schäfer 4 Minuten


Dragons weiter auf Erfolgskurs
 17:1 Kantersieg gegen Schlusslicht
 
Einen auch in dieser Höhe völlig verdienten 17:1 Erfolg gegen die Zweitvertretung der Soester EG konnte der heimische Bezirksligist am Sonntag Abend verbuchen. Während man sich in der Vorwoche gegen den gleichen Gegner mehr als schwer getan hatte, konnte der HCT in dieser, von beiden Seiten äußerst fair geführten Partie auf heimischen Eis auch spielerisch überzeugen. Immer wieder kam man mit gefälligen Kombination gefährlich vor das Gehäuse der Gäste, einzig die Chancenauswertung gab Anlass zur Kritik im Lager der Dragons. So fiel die 4:0 Führung durch Treffer von Thorsten Kettig (2), Christian Schneider und Carsten Humme nach dem ersten Drittel sehr schmeichelhaft für die „Bördeindianer“ vom Möhnesee aus. Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich an der Überlegenheit der Gastgeber nicht viel, vier weitere Treffer durch Carsten Humme (2), Sebastian Thömmes und Christian Schneider schraubten das Ergebnis auf 8:0. Im Schlussabschnitt brachen bei Soest dann alle Dämme, zwar konnte man den Ehrentreffer erzielen und verdarb damit HCT-Keeper Christian Lobien seinen ersten Shut-Out, doch neun weitere Treffer der Dragons durch Dennis Dworatzek (2), Stefan Seibert (2), Christian Schneider (2), Pascal Neumann, Thorsten Kettig und Carsten Humme sprachen eine deutliche Sprache.
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Holger Piepenbrink, Sven Karhoff, Henry Straßburg, Christian Mühlfort, Sebastian Thömmes, Stefan Seibert, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Markus Müller, Pascal Neumann, Christian Schneider, Dennis Dworatzek, Thomas Hüttel, Constantin Drüke, Dirk Dapprich, Tristan Bödingmeier, Stephan Keller
 
Tore:
Kettig (Müller)
Schneider (Neumann)
Kettig (Müller)
Humme (Kettig)
Thömmes (Müller, St.Seibert)
Schneider (Neumann, Dworatzek)
Humme (Kettig)
Humme (Dapprich, Hüttel)
Dworatzek (Schneider, Mühlfort)
Dworatzek (Mühlfort)
Neumann (Schneider)
Kettig (Humme)
Schneider (Neumann)
Humme (Kettig, Hüttel)
St.Seibert (Karhoff)
Schneider (Straßburg, Dworatzek)
St.Seibert (Drüke, Bödingmeier)
 
Strafen:
Bödingmeier 4 Minuten
Mühlfort 2 Minuten
Müller 2 Minuten
Thömmes 2 Minuten
St.Seibert 2 Minuten

 

        
Dennis Dworatzek (li.) erzielte seine ersten beiden Saisontreffer, während Holger Piepenbrink zu seinem ersten Saisoneinsatz kam.

 

 HCT Dragons mit 9:5 Erfolg in Soest
Sechster Sieg im sechsten Spiel
 
Auch zu Beginn des neuen Jahres setzt der heimische Bezirksligist seine Siegesserie fort und marschiert mit großen Schritten Richtung Meisterschaft. Allerdings hatten die ersatzgeschwächt angetretenen Dragons viel Mühe beim Schlusslicht vom Möhnesee und konnten nach zerfahrenen Beginn erst im zweiten Drittel die Weichen auf Sieg stellen.
In einer schwachen Partie, in der besonders die Abwehrreihen äußerst nervös agierten,  waren es zunächst die Gastgeber, die die Akzente setzen und bereits in der zweiten Minute in Führung gingen. Auf Seiten der Dragons machte sich vor allem das Fehlen einiger Defensivakteure deutlich bemerkbar. Erst in der 11. Minute konnte  Stefan Seibert den Ausgleich erzielen. Doch die Freude darüber wehrte nicht lange, in der 14. Minute ging Soest erneut in Führung. Christian Schneiders Treffer zum 2:2 (17.) beendete das erste Drittel.
Im zweiten Abschnitt hatte Schneider dann seinen großen Auftritt und führte seine Farben durch ein Wechselbad der Gefühle. Gleich zweimal (28./34.) egalisierte er die erneuten Führungen der Gastgeber und leitete mit seinem vierten Treffer des Abends in Folge (34.) die Wende des Spiels ein, ehe Thorsten Kettig (39.) den Schlusspunkt unter ein turbulentes Drittel setzte. Trotzdem war Spielertrainer Stefan Seibert mit seinen Mannen überhaupt nicht zufrieden und brachte seinem Unmut in der Kabine lautstark zum Ausdruck. Dies schien Wirkung gezeigt zu haben. Fortan waren die Aktionen der Dragons deutlich souveräner so dass zwangsläufig sich auch der erwünschte Erfolg einstellte. Per Doppelschlag erhöhten Stefan Seibert (43.) und Peter Otte (44.) auf 8:4. Das kurze Aufbäumen der Gastgeber (45.) erstickte Sebastian Thömmes dann mit seinem Treffer in der 49. Minute im Keim. In der Schlussphase hätte der Sieg durchaus noch höher ausfallen können, doch ging der HCT mit seinen Möglichkeiten mehr als sträflich um.
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Dirk Dapprich, Tristan Bödingmeier, Stephan Keller, Henry Straßburg, Sebastian Thömmes, Peter Otte, Christian Schneider, Thorsten Kettig, Markus Müller, Christian Mühlfort, Constantin Drüke, Bastian Weiß, Thomas Hüttel, Stefan Seibert.
 
Tore:
St.Seibert (Thömmes, Otte)
Schneider (-)
Schneider (Hüttel, Mühlfort)
Schneider (Thömmes, Mühlfort)
Schneider (Mühlfort)
Kettig (-)
St.Seibert (Otte)
Otte (St.Seibert, Thömmes)
Thömmes (Schneider, Mühlfort)
 
Strafen:
Dapprich 6 Minuten
Straßburg 2 Minuten
Otte 2 Minuten
Keller 2 Minuten
St.Seibert 2 Minuten


     
Während Tristan Bödingmeier (li.) sein Debüt im Dress des HCT feiern konnte erzielte Christian Schneider vier Treffer in Folge. 


Dragons mit viel Mühe gegen Bielefeld
 Knapper 6:5 Erfolg festigt Tabellenführung
 
Mit einem knappen 6:5 Heimerfolg gegen den TSVE Bielefeld verabschiedet sich der heimische Bezirksligist in die Weihnachtspause und festigt damit die Tabellenführung. Allerdings kam der fünfte Sieg im fünften Spiel alles andere als souverän zustande, lieferten die Dragons gegen das Team aus Ostwestfalen ihre bisher schlechteste Saisonleistung ab.   
Die nur mit 10 Feldspielern angereisten Gäste gingen von Beginn an engagiert zu Werke und erzielten in der fünften Spielminute die überraschende Führung. Trotz Thorsten Kettig`s Ausgleich (8.) dauerte es bis zum Ende des ersten Drittels ehe erneut Kettig (18.) und Pascal Neumann (19.) per Doppelschlag eine 3:1 Pausenführung sorgten.  Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie zusehends und die Akteure des HCT fielen immer wieder durch Undiszipliniertheiten auf, so dass ein geregelter Spielfluss kaum erkennbar war. Zwar erhöhte Pascal Neumann in der 28.Minute auf 4:1 doch Bielefeld witterte seine Chance, hielt energisch dagegen und wurde in der 36. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Für den kuriosesten Treffer des Abends zeichnete sich Dragons-Spielertrainer Stefan Seibert verantwortlich, als er in Unterzahl die Scheibe von der eigenen Torlinie Richtung gegnerisches Gehäuse schlenzte und der Bielefelder Torhüter sich diese ins eigene Gehäuse abfälschte (36.).
Nach Christian Schneiders Treffer zum 6:2 (54.) ließen die Gastgeber im Gefühl des sicher geglaubten Sieges die Zügel im letzten Drittel dann zu arg schleifen, so dass Bielefeld immer besser ins Spiel kam. Ein Doppelschlag der Ostwestfalen innerhalb von 15 Sekunden (!) in der 55.Spielminute ließ Schlimmeres befürchten, doch mehr als den fünften Treffer der Gäste in der Schlussphase ließ der sicher agierende Dragons Keeper Alexander Buß nicht mehr zu.
 
Aufstellung:
Alexander Buß, Christian Lobien, Sven Karhoff, Henry Straßburg, Christian Mühlfort, Sebastian Thömmes, Peter Otte, Stefan Seibert, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Markus Müller, Pascal Neumann, Christian Schneider, Dennis Dworatzek, Bastian Weiß, Thomas Hüttel, Constantin Drüke
 
Tore:
Kettig (Hüttel)
Kettig (Humme)
Neumann (-)
Neumann (-)
St.Seibert (-)
Schneider (Otte)
 
Strafen:
Neumann 36 Minuten
Karhoff 27 Minuten
Straßburg 18 Minuten
Mühlfort 4 Minuten
Hüttel 2 Minuten
Weiss 2 Minuten
St.Seibert 2 Minuten

   
Gaben Ihr Debüt im Dress des HCT: 
Constantin Drüke (li.) und Bastian Weiß



Dragons weiter ungeschlagen
Glücklicher 6:5 Erfolg beim EC Siegerland 1b

 Mit einem glücklichen 6:5 Erfolg beim EC Siegerland 1b konnte sich der heimische Bezirksligist drei wichtige Punkte im Kampf um den Meistertitel sichern. Das es überhaupt zu diesem Sieg kam hatten die Dragons einer Energieleistung im letzten Abschnitt zu verdanken, als man einem 2:4 Rückstand in eine 6:4 Führung verwandelte. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Gastgeber über weite Strecken die bessere Mannschaft und hatte zudem noch das Schiedsrichtergespann auf Ihrer Seite, welches immer wieder klare Fouls der Siegerländer ignorierte, auf der Gegenseite aber in schöner Regelmäßigkeit die Akteure der Dragons auf das Sünderbänkchen schickte.
Der HCT kam zunächst überhaupt nicht ins Spiel, darüber täuschte auch nicht die frühe Führung durch Pascal Neumann hinweg (1.). Die Gastgeber, die sich nach der 4:8 Niederlage am Seilersee zu Beginn der Saison anscheinend viel vorgenommen hatten, gaben den Ton an und zogen bis zur ersten Drittelpause auf 3:1 davon. Den vierten Treffer Siegens im Mittelabschnitt beantwortete Markus Müller in der 34.Spielminute mit seinem ersten Saisontor.
Die Umstellung auf nur noch zwei Blöcke im letzten Drittel und der 3:4 Anschlusstreffer von Thorsten Kettig (45.) rüttelte die Dragons endgültig wach. Binnen fünf Minuten drehten Christian Schneider (47.) und Pascal Neumann (50.) die Partie. Als dann erneut Schneider per Alleingang noch den sechsten Treffer für seine Farben erzielte (56.) war der bisherige Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt. In der Schlussphase entwickelt sich dann ein Spiel auf ein Tor. Während beim HCT die Kräfte langsam nachließen setzte Siegerland noch einmal alles auf eine Karte und nahm den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Mit Mann und Maus stemmten sich die Dragons gegen den drohenden Anschluss der Gastgeber und wurden belohnt. Der fünfte Treffer Siegens (59.) war am Ende nur noch Makulatur.
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Alexander Buß, Dirk Dapprich, Sven Karhoff, Stephan Keller, Henry Straßburg, Christian Mühlfort, Sebastian Thömmes, Peter Otte, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Pascal Neumann, Thomas Hüttel, Christian Schneider, Stefan Seibert, Markus Müller.
 
Tore:
Neumann (-)
Müller (Keller)
Kettig (Neumann)
Schneider (Neumann)
Neumann (Schneider)
Schneider (Neumann)
 
Strafen:
St.Seibert 16 Minuten
Schneider 12 Minuten
Neumann 2 Minuten
Otte 2 Minuten
Thömmes 2 Minuten
Müller 2 Minuten
Dapprich 2 Minuten
Kettig 2 Minuten
Humme 2 Minuten

  
Sebastian Thömmes (li.) war einer der Aktivposten im Spiel des HCT während Markus Müller (re.) seinen ersten Saisontreffer erzielen konnte.


Dragons auch in Bielefeld erfolgreich
 Müheloses 14:4 in Ostwestfalen
 
Auch im dritten Saisonspiel blieb der heimische Eishockey-Bezirksligist siegreich und führt nach dem 14:4 Erfolg beim TSVE Bielefeld die Tabelle mit „weißer Weste an“
in einer einseitigen Partie stellten die Dragons die Weichen frühzeitig auf Sieg. Dem Doppelschlag von Christian Schneider (5./9.) ließ Carsten Humme (11./12.) einen weiteren folgen, ehe Thorsten Kettig (16.) auf 5:0 aus Sicht der Gäste erhöhte. Bielefeld kam kaum einmal gefährlich vor das von Christian Lobien sicher gehütete HCT-Gehäuse. Iim Mittelabschnitt konnten die Gastgeber dann erstmals jubeln (31./32.), zuvor hatten jedoch Pascal Neumann (21./26.), Christian Schneider (21.) und Dirk Dapprich (23.) die fair geführte Partie endgültig entschieden. Stefan Seibert (36.), Thomas Hüttel (38.) und Stephan Keller (38.) machten mit ihren jeweiligen ersten Saisontoren noch vor der zweiten Drittelpause das Dutzend voll. Im Schlussabschnitt schalteten die Dragons dann einen Gang zurück, so dass bei je zwei Treffern auf beiden Seiten (Thorsten Kettig und Sascha Seibert für den HCT) zumindest was das Ergebnis anging, diese Periode ausgeglichen verlief.
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Sascha .Seibert, Dirk Dapprich, Sven Karhoff, Stephan Keller, Henry Straßburg, Christian Mühlfort, Sebastian Thömmes, Peter Otte, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Pascal Neumann, Thomas Hüttel, Olaf Schäfer, Christian Schneider, Stefan Seibert.
 
Tore:
Schneider (Neumann)
Schneider (Neumann)
Humme (S.Seibert, Hüttel)
Humme (Hüttel)
Kettig (-)
Neumann (-)
Schneider (Neumann)
Dapprich (-)
Neumann (Schneider)
St.Seibert (Neumann, Schneider)
Hüttel (Humme)
Keller (Thömmes)
Kettig (Neumann
S.Seibert (Thömmes)
 
Strafen:
S.Seibert 4Minuten
Neumann 4 Minuten
Mühlfort 4 Minuten
Karhoff 2 Minuten
St.Seibert 2 Minuten
Schäfer 2 Minuten
Straßburg 2 Minuten

   
Erzielten in Bielefeld ihre ersten Saisontore: Dirk Dapprich (li.), Stephan Keller (m.) und Thomas Hüttel (re.).


21.10.2007:
Dragons weiter ungeschlagen
 6:2 Arbeitssieg in Soest
 
Nach dem 8:4 Erfolg über die Zweitvertretung des EC Siegerland musste der heimische Bezirksligist nur 48 Stunden später am Möhnesee antreten. Trotz zahlreicher Ausfälle konnten die Dragons einen 6:2 Arbeitssieg gegen die Soester EG 1b verbuchen, der vor allem durch einen Kraftakt Mitte des zweiten Drittels zu Stande kam, als man innerhalb von 97 Sekunden in Unterzahl aus einem 0:2 ein 3:2 machte. Zuvor sah es gar nicht gut aus für den HCT. Bedingt durch das Fehlen von fünf Stammspielern mussten in jedem Block Umstellungen vorgenommen werden, die sich besonders im ersten Abschnitt sehr negativ auf das Spiel der Gäste auswirkten. Obwohl Soest mehr als harmlos agierte, verstanden die Dragons es zunächst nicht, das Spiel frühzeitig in die gewünschten Bahnen zu lenken. Im Gegenteil, nach einem torlosen ersten Drittel waren es die Gastgeber, die zwei Fehler in der Deckung des HCT gnadenlos bestraften (21./25.). Eine erneute Umstellung der Sturmreihen brachte dann den gewünschten Erfolg als Pascal Neumann (31.) und zweimal Thorsten Kettig (31./32.) in Unterzahl des Spiel kippten. Doch Sicherheit brachte diese Führung nicht, immer wieder musste HCT-Keeper Christian Lobien sein ganzes Können aufbieten um seine Farben im Spiel zu halten. Erst zum Ende der Partie, als auf beiden Seiten die Kräfte nachließen machten Thorsten Kettig (59.) und zweimal Pascal Neumann (59./60.) den „Sack endgültig zu“.
 
Aufstellung:
Christian Lobien, Alexander Buß, Sascha .Seibert, Dirk Dapprich, Sven Karhoff, Stephan Keller, Henry Straßburg, Sebastian Thömmes, Peter Otte, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Markus Müller, Pascal Neumann.
 
Tore:
Neumann (Straßburg, S.Seibert)
Kettig (Neumann)
Kettig (Humme, Neumann)
Kettig (Keller, Neumann)
Neumann (Thömmes, Kettig)
Neuman (S.Seibert)
 
Strafen:
Müller 37 Minuten
S.Seibert 8 Minuten
Humme 2 Minuten
Straßburg 2 Minuten

                   
Markus Müller (links) erhielt nach einer Boxeinlage eine Spieldauerdisziplinarstrafe während Pascal Neumann mit 6 Skorerpunkten "Mann des Abends" war.


19.10.2007:
Dragons mit Sieg zum Saisonauftakt
8:4 Erfolg um Mitternacht

Mit einem 8:4 Erfolg über die Zweitvertretung des EC Siegerland ist der HCT Dragons Hemer/Iserlohn erfolgreich in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Aufgrund verspäteter Anreise der Gäste konnte die Partie erst gegen 23:10 Uhr angepfiffen werden, dazu kam eine äußerst kleinliche Regelauslegung des  Schiedsrichtergespanns (allein der erste Abschnitt dauerte über eine Stunde), so dass die Partie erst in den frühen Morgenstunden beendet war. Die Dragons präsentierten sich jedoch von Beginn an hellwach und erzielten bereits in der 3. Minute durch Carsten Humme den ersten Treffer. Siegerland haderte in dieser Phase zusehends nur mit Schiedsrichter Schönherr, der die Gäste reihenweise in die Kühlbox schickte. Nach sieben Spielminuten standen für Siegerland bereits zig kleine Strafen, eine Zehnminuten- sowie eine Spieldauerdisziplinarstrafe zu Buche, auch die Dragons wurden von den Referees nicht verschont. Ein kontinuierlicher Spielfluss war nicht möglich, die Partie war in dieser Phase mehr als zerfahren. Trotzdem wussten die Gastgeber die stetige Unruhe auf dem Eis zu nutzen und zogen bis zur ersten Drittelpause nach Toren von Thorsten Kettig (6.) und Pascal Neumann (19.) auf 3:0 davon. Neuman war es dann auch, der zu Beginn des zweiten Abschnitts den Torreigen eröffnete (21.). Eine Unachtsamkeit in der HCT-Deckung nutzten die Gäste zum nicht ganz unverdienten Anschlusstreffer (22.), doch postwendend stellte Henry Straßburg den alten Abstand wieder her (24.). Auch das zweite Tor Siegerlands (27.) war zu diesem Zeitpunkt eher Ergebniskosmetik. Im letzten Drittel ersticken Thorsten Kettig (47.) und Christian Schneider (48.) das kurzzeitige Aufbäumen der Gäste durch zwei weitere Treffer (48./49.) im Keim. Kettig war es dann auch vorbehalten, mit seinem dritten Tor des Abends den Schlusspunkt zu setzen (51.).

Aufstellung:
Christian Lobien, Markus Linde, Sascha .Seibert, Dirk Dapprich, Sven Karhoff, Stephan Keller, Henry Straßburg, Sebastian Thömmes, Peter Otte, Stefan Seibert, Carsten Humme, Thorsten Kettig, Markus Müller, Pascal Neumann, Christian Schneider, Dennis Dworatzek
 
Tore:
Humme (Kettig)
Kettig (Neumann)
Neumann (St.Seibert)
Neumann (-)
Straßburg (Neumann, Kettig)
Kettig (Müller, Humme)
Schneider (Kettig)
Kettig (Humme)
 
Strafen:
S.Seibert 10 Minuten
Dapprich 4 Minuten
Humme 4 Minuten
Neumann 4 Minuten
Schneider 2 Minuten
St.Seibert 2 Minuten
Karhoff 2 Minuten

        
Carsten Humme (links) erzielte das erste Saisontor während Thorsten Kettig (rechts) mit drei Treffern und drei Vorlagen zum Matchwinner avancierte.

 

 

       
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Sie befinden sich hier auf der Internet-Präsentation der Eishockey-Abteilung des HCT Dragons Hemer/Iserlohn e.V.